8.500 Deckel = 17 Leben

8.500 Deckel = 17 Leben

So einfach kann man Leben retten: einfach Kunststoffdeckel sammeln, am Recyclinghof abgeben und damit lebensnotwendige Polio-Impfungen finanzieren.

Noch bis zum 30. Juni läuft die Aktion „Deckel gegen Polio“, für die die NetzWerkstatt seit rund fünf Jahren fleißig Kunststoffdeckel sammelt. Je 500 Deckel wird eine Impfdosis gespendet. Mit den 8.500 gesammelten Deckeln konnte die NetzWerkstatt somit 17 Leben retten.

Kann ich selbst helfen?

Na klar! Einfach Deckel sammeln und noch bis 30. Juni 2019 an einer Abgabestelle in Ihrer Nähe abgeben.

Weitere Informationen gibt es auch auf der Webseite des Deckel drauf e.V.

Dann sollten Sie handeln –  denn seit dem 16. Juli 2018 ist ein Zahlungsprofil für die Nutzung von Google Maps Pflicht – unabhängig davon, ob man nur die kostenlose Standard- oder die kostenpflichtige Premium-Version nutzt.


Seit dem 16. Juli dieses Jahres hat Google sein Preismodell geändert, was zur Folge hat, dass die Google-Karten nur noch unter bestimmten Bedingungen kostenlos ist.
Das Preismodell funktioniert so: Man „erhält“ von Google monatlich eine virtuelle Gutschrift von 170€, die mit den Kartenaufrufen gegengerechnet wird.

Infos hier: 

Das Budget reicht aus, um die Karten mehr als 20.000x/Monat aufzurufen.
Es wird also nicht passieren, dass Kosten anfallen, da diese Aufrufzahlen utopisch hoch sind. Trotzdem muss man, wenn man Google Maps auf der eigenen Seite nutzen möchten, die eigenen Zahlungsmodalitäten hinterlegen.
Dafür muss man ein kostenloses Google-Konto haben.

Wie dieses angelegt wird, steht hier:

Danach müssen Sie einen Api-Key anlegen. Das ist nicht schwer.
Wie man das macht, wird hier erklärt: 

Diesen Key dann einfach uns mailen, sodass wir ihn in der Seite hinterlegen können.

Wenn Google Maps nicht genutzt werden soll, bitte Bescheid sagen – wir suchen dann eine alternative Lösung.

Azubis bei der NetzWerkstatt

Mit hervorragenden 90 Punkten in ihrer Abschlussprüfung verabschiedet sich Blaujacke Laura Zimmermann aus ihrer Ausbildung bei der NetzWerkstatt. Sie schifft aus, um die sieben Weltmeere zu erkunden.
Angemustert dagegen hat Mario Meß, der seine Prüfung mit 91 Punkten beendete. Er nimmt Kurs auf ein berufsbegleitendes Studium in Medien- und Kommunikationsmanagement, das er ab September neben seinem Borddienst absolvieren wird.

Auch die nächste Mannschaft schwimmt schon im Kielwasser der NetzWerkstatt: ab August werden die neuen Leichtmatrosen Jan Storm und Patryk Bogusch einschiffen. Jan ist bereits seit einiger Zeit neben der Schule bei uns beschäftigt und nimmt nun eine Ausbildung zum Fachinformatiker auf. Patryk wird von uns zum Mediengestalter Digital und Print ausgebildet.

Allen vieren wünschen wir Mast- und Schotbruch auf ihrem Kurs. Also Leinen los und volle Kraft voraus!


P.S.: Wir haben noch einen Ausbildungsplatz zu vergeben! Interesse? Hier findest Du weitere Informationen zur Ausbildung bei der NetzWerkstatt.

Die DSGVO kommt im Mai

Der 25. Mai 2018 und damit die neue europaweiter Datenschutzrichtlinie kommen näher, weshalb wir in letzter Zeit häufiger nach der Bedeutung der DSGVO vor allem in Bezug auf Websites gefragt wurden. Leider dürfen wir selbst keine juristische Beratung vornehmen. Das entspricht nicht unserer Ausbildung und fällt nicht in unseren Leistungsbereich.

Um unseren Kunden trotzdem Hilfestellung zu Änderungen an der Website zu geben, haben wir uns an den Fachanwalt für Informationstechnologierecht Herrn Gabrys (www.juraport.sh) gewandt und gemeinsam mit ihm einige Informationen  zusammengestellt.

Praktikant Björn bei der Arbeit

Im Zuge seines Studiums für Angewandte Informatik (HS Flensburg) absolviert der Leichtmatrose Björn Wilke ein mehrmonatiges Praktikum bei der NetzWerkstatt.

Weiterlesen

In zwei gemeinsamen Pilotprojekten mit der Kommunal-Agentur hat die NetzWerkstatt Info-/Bürgerterminals für die Stadt Rendsburg und das Amt Hüttener Berge in Sehestedt aufgestellt.

Weiterlesen

Darstellung Relaunch Lehrinstitut Damp auf Laptop, Tablet und Smartphone

Das Lehrinstitut Damp zeigt sich von nun an in einem neuen Gewand. Die Website wurde der Übersicht halber auf die Kernelemente minimiert und somit optisch moderner gestaltet. Aber auch technisch wurde einiges verändert: Ein neues und umfängliches Seminarsystem sorgt nun dafür, dass Kunden sich für entsprechende Kurse problemlos registrieren können. Die Verwaltung der Anmeldungen sowie das Einsehen der Anmeldedaten kann via TYPO3 vollzogen werden.

Weiterlesen

Julian Wittorf vor und nach der Ausbildung

Wir schreiben das Jahr 2009 – ein neues Teammitglied bereichert die NetzWerkstatt: Julian Wittorf. Nach einem Wahnsinnspraktikum während seiner Osterferien (freiwillig!) waren sowohl er als auch die NetzWerkstatt völlig begeistert voneinander, sodass Julian sein Abi schmiss und eine Ausbildung bei uns begann.

Nach erfolgreichem Abschluss und mittlerweile fünf Arbeitsjahren gereift wird er nun wieder die Schulbank drücken. Innerhalb eines Jahres wird Julian sein Abi nachholen und danach bei uns ein duales IT-Studium beginnen.

Auch in der Vorbereitungsphase unterstützt ihn die NetzWerkstatt natürlich, was bedeutet, dass er uns nicht komplett verlorengeht und seine Lieblingsprojekte auch weiter betreuen kann.

Trotzdem wirst Du uns fehlen!

Wir erwarten Dich also freitags pünktlich zu unserem Wochenendumtrunk und gemeinsamen Start ins Wochenende!