Dann sollten Sie handeln –  denn seit dem 16. Juli 2018 ist ein Zahlungsprofil für die Nutzung von Google Maps Pflicht – unabhängig davon, ob man nur die kostenlose Standard- oder die kostenpflichtige Premium-Version nutzt.


Seit dem 16. Juli dieses Jahres hat Google sein Preismodell geändert, was zur Folge hat, dass die Google-Karten nur noch unter bestimmten Bedingungen kostenlos ist.
Das Preismodell funktioniert so: Man „erhält“ von Google monatlich eine virtuelle Gutschrift von 170€, die mit den Kartenaufrufen gegengerechnet wird.

Infos hier: 

Das Budget reicht aus, um die Karten mehr als 20.000x/Monat aufzurufen.
Es wird also nicht passieren, dass Kosten anfallen, da diese Aufrufzahlen utopisch hoch sind. Trotzdem muss man, wenn man Google Maps auf der eigenen Seite nutzen möchten, die eigenen Zahlungsmodalitäten hinterlegen.
Dafür muss man ein kostenloses Google-Konto haben.

Wie dieses angelegt wird, steht hier:

Danach müssen Sie einen Api-Key anlegen. Das ist nicht schwer.
Wie man das macht, wird hier erklärt: 

Diesen Key dann einfach uns mailen, sodass wir ihn in der Seite hinterlegen können.

Wenn Google Maps nicht genutzt werden soll, bitte Bescheid sagen – wir suchen dann eine alternative Lösung.

Einige unserer Kunden

Call Now Button